Aronia Strauch: Tipps vom Experten

Die Apfelbeere, so wird die Aronia auch genannt, ist einer der widerstandsfähigsten Sträucher überhaupt, und dabei ziemlich anspruchslos. Wenn Sie selbst mit dem Gedanken spielen, einen Aronia Strauch im heimischen Garten anzupflanzen, finden Sie hier allerlei zielführende Tipps von mir als Aronia-Experten.

Welche Arten von Aronia Sträuchern gibt es?

Im Prinzip gibt es nur drei natürliche Arten der Aroniabeere, die Filzige Apfelbeere (aronia arbutifolia), die Schwarze Apfelbeere (aronia melonacarpa) und eine NATÜRLICHE Hybride der beiden, nämlich die Aronia prunifolia.

Durch weitere Züchtungen und Kreuzungen gibt es mittlerweile um die 10 verschiedene Arten. Es wird ständig weiter geforscht und experimentiert, die Sorte Nero, aronia melonacarpa, hat sich jedoch bei fast allen Anbauern und Gärtnern durchgesetzt. Sie bringt die besten Erträge an Beeren und auch was das Zurückschneiden betrifft, ist sie am pflegeleichtesten. 

 

Wo bekomme ich einen Aroniastrauch für meinen Garten her?

Jedes gut sortierte Gartencenter hat sie mittlerweile im Angebot, manchmal müssen Sie dort bestellen und können sie dann nach wenigen Tagen abholen. Und im Internet wird man auch schnell fündig. Für den Fall, dass Sie im Dorf sogar einen Aronia-Betrieb haben, lohnt es sich immer direkt dort nachzufragen. Gerne auch bei uns in Passau.

Einen Aronia Strauch pflanzen -  so geht's

Wie sie einen Aronia Strauch pflanzen, erkläre ich Ihnen jetzt:
Bei der Standortfrage hat man als Hobbygärtner ja nicht immer die Wahl, der Aronia ist es auch ziemlich egal, nur zwei Dinge verträgt sie nicht: Staunässe und Wühlmäuse. Sie gedeiht natürlich auch im Halbschatten, aber wer einen hohen Ertrag an Beeren erhofft, sollte einen sonnigen Platz wählen.

Beim Einsetzen des Aronia Strauchs ist die uralte Gärtnerregel zu befolgen: Das Pflanzloch sollte doppelt so breit und doppelt so tief wie der Ballen der Pflanze sein. Sie füllen das Loch mit Hummus aus, wässern die Pflanze und schon ist der Strauch fertig gepflanzt! Vernachlässigen Sie aber das Wässern innerhalb der ersten zwei Wochen nicht. Danach müssen Sie eigentlich auf nichts mehr achten, denn ein Aronia Strauch ist sehr genügsam und kann auch mal 2 bis 3 Wochen ohne Wasser überleben.  

Ist der Aronia Strauch fest eingetreten, können Sie auf zwei verschiedene Arten fortfahren: Sie können einerseits den Strauch sich selbst überlassen und schauen, wie er sich entwickelt und wächst. Die Alternative ist für Sie jedoch wesentlich interessanter: 

Schneiden Sie den Strauch herunter bis auf 20 bis 30cm. Das ist der sogenannte Aufbauschnitt, mit dem wir am Langlebenhof bereits beste Erfahrungen gemacht haben. Der Aronia Strauch steckt dann in seinem ersten Jahr alle Kraft und Energie in die Wurzelbildung, was die Pflanze wesentlich widerstandsfähiger und buschiger macht. Wenn Sie den Aufbauschnitt nicht machen, muss die Pflanze natürlich in beide Richtungen (Wurzel nach unten, Strauch nach oben) Energie schicken. 

Zuschneiden und Pflege des Aronia Strauchs

Wenn Sie bereits einen Aronia Strauch im Garten haben, der schon etwas älter ist, habe ich jetzt eine gute Nachricht:

Die Aronia wächst gut verzweigt und neigt nicht zum Wuchern, Sie müssen sie  eigentlich kaum zuschneiden. Wenn sie aber zu einer dichten Hecke (Sichtschutz im Garten) werden und noch besser verzweigt werden soll, sollte man sie dennoch schneiden. Bester Zeitpunkt hierfür ist der Spätherbst, wenn alle Früchte abgeerntet sind und die Pflanze nicht mehr im Saft steht. 

Schneiden Sie einfach eng stehende Triebe heraus, und kürzen Sie so den Grundtrieb. So verzweigt sich der Strauch stärker und bildet mehr Seitentriebe.

Und zum Schluss noch ein ganz besonderer Tipp: nicht nur wir Menschen, sondern vor allem Vögel lieben die Aroniabeeren. Schließlich waren sie es, von denen die Indianer in Nordamerika, wo die Apfelbeere ursprünglich herkommt, gelernt haben, dass es sich um eine Powerbeere handelt. Und so sehr wir alle die Vögel lieben, zumindest einen Teil der fruchtigen, leicht herb schmeckenden Beeren wollen wir doch selbst ernten. Also der Tipp: Besorgen Sie sich ein Netz im Baumarkt! Sobald die Beeren zu reifen beginnen, das Netz einfach über den Aronia Strauch legen. So können Sie Ihre Aronia Sträucher bestens vor Vögeln schützen.

Wenn Sie zuerst wissen wollen wie gut Aroniasaft schmecken kann, können Sie sich gern in unserem Onlineshop etwas umsehen und mehr über den Langlebenhof erfahren.

Auch interessant

Aronia entsaften: Tipps fürs heimische Saftpressen
Wissen
Aronia entsaften: Tipps fürs heimische Saftpressen
Wir lieben unseren extra milden Aroniasaft, den wir frisch vor Ort in Passau herstellen und abfüllen - natürlich ohne...
Mehr lesen
Wieso Sie frische Aroniabeeren einfrieren sollten
Wissen
Wieso Sie frische Aroniabeeren einfrieren sollten
Wir vom Langlebenhof haben uns der Aroniabeere voll und ganz verschrieben, die wir auf unseren Plantagen rundum Passa...
Mehr lesen
Aronia mit Wurzelsperre anpflanzen: Wie geht das?
Wissen
Aronia mit Wurzelsperre anpflanzen: Wie geht das?
Die Aroniapflanze hat ein typisches Wurzelwachstum, das besondere Maßnahmen erfordert. Grundsätzlich können Sie sie i...
Mehr lesen