Ist Aronia gut? Alles, was Sie wissen müssen.

Aronia gilt als absolute Trendbeere und wird in den Medien gerne als Superfood bezeichnet. Da die Aroniapflanze äußerst widerstandsfähig ist und in unserem mitteleuropäischen Klima gut gedeiht, bauen auch wir vom Langlebenhof Aroniabeeren an. Doch wie gut ist Aronia und welche Nährstoffe enthält sie?

In den letzten Jahren werden Aroniabeeren in Deutschland immer beliebter. Ganz neu ist sie hierzulande aber nicht: Bereits in der DDR wurde die Schwarze Apfelbeere, wie sie im Deutschen genannt wird, angebaut und als Farbstoff genutzt. Ursprünglich stammt Aronia aus Nordamerika, wo die kleinen Beeren von den Ureinwohnern als Reiseproviant gegessen wurden. Inzwischen wurden sie als Superfood wiederentdeckt und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Kein Wunder, denn Aroniabeeren sind reich an Vitamin K*, A*, B2* und C*. Außerdem enthalten sie die sekundären Pflanzenstoffe Flavonoide*, die antioxidativ wirken. Antioxidantien* helfen Ihrem Körper sich vor freien Radikalen zu schützen, also äußeren Umwelteinflüssen, die Ihre Zellen schädigen können. Dazu gehören unter anderem UV-Licht, Zigaretten, Alkohol und Abgase.

Wirkt Aronia entzündungshemmend?

Viele Studien erforschen aktuell, ob die Beeren entzündungshemmend wirken und sich bei gesundheitlichen Problemen positiv auswirken. Untersucht wird vor allem, ob sie den Blutdruck senken, Herz-Kreislauf-Problemen vorbeugen, bei Magen-Darm-Beschwerden sowie Neurodermitis helfen können. 

Grundsätzlich liegen aktuell noch keine eindeutigen wissenschaftlichen Belege vor. Daher sind sich Ärzte und Gesundheitsexperten einig, dass Aronia zwar durchaus gute Inhaltsstoffe* enthält und eine gute Ergänzung für eine ausgewogene Ernährung ist. Die Beere ist aber kein Allheilmittel. Daher sollten Sie bei gesundheitlichen Beschwerden immer mit ihrem Arzt sprechen und auf seinen professionellen Rat hören, bevor Sie mit Aronia experimentieren.

Ist Aronia ein Superfood?

Superfood ist eines der geflügelten Wörter, das besonders von den Medien gerne genutzt wird. Das Oxford English Dictionary definiert es als ein Lebensmittel, welches besonders reich an Nährstoffen* und für die Gesundheit förderlich ist. In Deutschland gibt es allerdings keine gesetzliche Regelung, was genau als Superfood gilt.

Hierzulande bezeichnet man meist exotische, pflanzliche Lebensmittel als Superfood, die reich an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen sind. Die Aroniabeere fällt demnach definitiv in die Kategorie der Superfoods. Da sie hierzulande angebaut werden kann, besitzt sie eine gute Ökobilanz und kann nachhaltig aus der Region bezogen werden. 

Bei uns auf dem Langlebenhof haben wir uns gerade deswegen dazu entschieden, Aronia anzupflanzen und zu hochwertigen Produkten weiterzuverarbeiten. Wir fühlen uns der Natur und den Menschen verbunden, deswegen achten wir als teil-zertifizierter Demeterhof auf Nachhaltigkeit, Regionalität und BIO-Qualität. Ein Glas unseres Direktsaftes wird Sie zwar nicht unbedingt gesünder machen, versorgt Sie aber mit wichtigen Vitaminen* und Mineralstoffen*

Hat Aronia Nebenwirkungen?

Wie bei jedem Lebensmittel kann es auch bei der Aronia vorkommen, dass Menschen auf bestimmte Inhaltsstoffe überempfindlich reagieren. Die Gerbstoffe verursachen bei dem ein oder anderen zum Beispiel Bauchschmerzen. Deshalb sollten Sie unseren Aroniasaft oder andere -produkte nicht auf nüchternen Magen, sondern besser nach dem Essen zu sich nehmen. 

Falls Sie unter Eisenmangel leiden, ist etwas mehr Vorsicht ratsam. Aroniabeeren enthalten Proanthocyanidine*, das sind farblose Naturstoffe. Diese können mitunter die Blutbildung beeinträchtigen. Wir würden Ihnen daher anraten, sich bei Ihrem Arzt genau zu informieren. Er kann Ihnen zum einen helfen, den Eisenmangel in den Griff zu bekommen und seine persönliche Empfehlung aussprechen, ob Sie Aronia bedenkenlos konsumieren können oder nicht.

Fazit: Ist Aronia gut?

Die Aroniabeere ist ein natürliches Lebensmittel, das viele wichtige Nährstoffe enthält und daher durchaus gut für Sie ist. Wichtig ist, dass Sie allgemein auf eine ausgewogene Ernährung achten, um mit den wichtigsten Vitaminen und Mineralstoffen optimal versorgt zu werden. Was für die Beeren spricht, ist außerdem, dass sie regional angebaut werden können. Lange Transportwege sind nicht nötig, Aronia aus der Region ist also echt nachhaltig. Möchten Sie Aroniasaft, Aronia Marmelade oder viele weitere unserer Artikel direkt ausprobieren? In unserem Online-Shop finden Sie unsere hochwertigen Erzeugnisse und Produkte.

Auch interessant

Aronia bei Fructoseintoleranz: Das sollten Sie beachten
Bewusstes Leben
Aronia bei Fructoseintoleranz: Das sollten Sie beachten
Wenn Sie Fruchtzucker nicht gut vertragen, leiden Sie vermutlich unter einer Fructoseintoleranz. Sie sollten aber den...
Mehr lesen