Aroniabeere verarbeiten


Klein, rund und voller wertvoller Nährstoffe, vor allem aber auch unkompliziert im Anbau: Aronia ist in aller Munde und immer mehr Hobbygärtner pflanzen die kleinen Powerbeeren im eigenen Garten an. Die Ernteerträge sind hoch und es gibt viele Möglichkeiten, die Aroniabeere zu verarbeiten. Das wissen wir vom Langlebenhof nur allzu gut, schließlich bieten wir Ihnen zahlreiche Aroniaprodukte in unserem Shop an. Aus unserem milden Atoniasaft, unseren getrockneten Arobiabeeren oder auch unserem Aronia-Pulver lassen sich die leckersten Kreationen zaubern. Lassen Sie sich von uns inspirieren und erfahren Sie, wie Sie Ihre Aroniabeeren verarbeiten und besonders lecker genießen können.

Wertvolle Tipps zum Verarbeiten Ihrer Aroniabeeren


Verarbeitungstipp 1: Trocknen Sie Ihre Aroniabeeren

Einen Teil Ihres Ernteertrages sollten Sie eventuell nicht einfrieren, denn es gibt noch eine weitere Möglichkeit, um die Beeren  länger haltbar zu machen, nämlich das Trocknen. Bereits die Ureinwohner Nordamerikas, wo die Aroniabeere ursprünglich herkommt, haben sie auf diese Weise konserviert und unter anderem als Reiseproviant gegessen. Außerdem hielten sich getrocknete Aroniabeeren über den Winter.

Auch Sie haben auf diese Weise eine leckere Naschalternative, können die getrockneten Beeren aber auch ins Müsli oder diverse Backwaren mischen. Oder Sie stellen sich ihr eigenes Studentenfutter zusammen und nutzen die Aroniabeere als Rosinenersatz. Aus getrockneten Aroniabeeren lässt sich in jedem Fall eine Menge machen. In unserem Blog haben wir einen Artikel geschrieben, indem wir Ihnen erklären, wie Sie Aronia trocknen können.


Verarbeitungstipp 2: Eigenen Aronisaft herstellen

Des Weiteren bietet es sich an, Ihre Aroniabeeren zu entsaften. So können Sie die gesunden Beeren nicht nur essen, sondern auch trinken. Wir sollten es wissen, schließlich bieten wir Ihnen unseren besonders extra milden Aroniasaft an, den wir ohne den Zusatz von Konservierungsstoffen auf dem Langlebenhof herstellen. 

Wenn Sie Ihren eigenen Saft pressen möchten, gibt es einige Dinge zu beachten:

Sortieren Sie faule, verschrumpelte oder überreife Beeren aus, denn je besser die Qualität der Beeren, umso besser schmeckt am Ende der Saft.

Aroniabeeren färben stark ab. Es empfiehlt sich daher, Handschuhe und eine Schürze zu tragen.

Wenn Sie keinen Entsafter haben, können Sie auch einen großen Topf mit mindestens 3 Liter Volumen verwenden.

Verwenden Sie bitte nur sterilisierte Flaschen, damit Ihr Saft sich lange hält.

Und schon kann es losgehen. In unserem Blog haben wir einen hilfreichen Artikel für Sie geschrieben, wie Sie Ihre Aroniabeeren entsaften können.

Leckere Rezepte, um Ihre Aroniabeeren zu verarbeiten

Da sich bei uns auf dem Langlebenhof alles um die Aronia dreht, haben wir viele Ideen, was man aus den kleinen Powerbeeren so alles zaubern kann. Unsere Rezepe und Ideen für leckere Backwaren, Marmeladen, Spirituosen und andere Leckereien haben wir hier für Sie gesammelt:

Rezepte

Rezept: Aronia Likör ganz einfach selber machen

Aus Aroniabeeren lässt sich in der heimischen Küche einiges zaubern. Hier finden Sie ein Rezept für Aronia Likör. Hochprozentiger Genuss zum Selber...
Mehr lesen

Rezepte

Rezepte für selbstgemachte Limonade

Für die heissen Sommertage haben wir in diesem Beitrag die perfekten Rezepte, für erfrischende Limonaden, die Sie ganz einfach nachmachen können.
Mehr lesen

Rezepte

Rezept: Dessertvariationen mit Aronia

In diesem Blogbeitrag finden Sie 3 abwechlsungsreiche Dessertvariationen. Sie werden überrascht sein, wie vielseitig und lecker die Aroniabeere sei...
Mehr lesen

Rezepte

Smoothie Bowl Rezepte mit Aronia

Smoothie Bowls sind im Trend, denn sie sind nicht nur lecker, sondern auch gesund. Entdecken Sie unsere Smoothie Bowl Rezepte, natürlich mit Aronia...
Mehr lesen

Rezepte

Rezepte: Aronia-Birnen-Marmelade

Diese Rezepte für Aronia-Birnen-Marmelade müssen Sie einfach probiert haben! Der ideale Brotaufstrich für Leckermäuler und Aronia-Fans.
Mehr lesen

Rezepte

Osterkuchen Rezept: Unser Osterlamm

Ostern steht vor der Tür. Da wird es höchste Zeit, einen wundervollen Osterkuchen zu backen. Hier gehts zum einfachen Rezept, dass jeder ganz schne...
Mehr lesen

Häufig gestellte Fragen

Frisch vom Strauch gepflückt, halten Aroniabeeren einige Tage. Wenn Sie sie einfrieren, was wir Ihnen empfehlen würden, halten sich die Beeren über mehrere Monate. Grundsätzlich sollten Sie die eingefrorenen Aroniabeeren nicht länger, als drei Monate aufbewahren und in dieser Zeit aufbrauchen.

Wie die meisten Trockenfrüchte halten sich getrocknete Aroniabeeren in der Regel bis zu einem Jahr.

Solange Sie ihn in sterilisierten Flaschen abfüllen, hält sich Aroniasaft durchaus bis zu zwei Jahre. Sobald Sie eine Flasche anbrechen, sollten Sie den Saft aber innerhalb weniger Tage trinken und aufbrauchen.