4 leckere Aperitif Rezepte mit Aronia

Was man unter einem Aperitif versteht, weiß sicher jeder von uns. Man ist bei der Familie oder bei guten Freunden auf eine kleine Party, zu Festtagen oder auf einen Grillabend eingeladen. Bis das Essen fertig zubereitet oder der Grill angeheizt ist, braucht es noch etwas Zeit. Um die Stimmung aufzulockern und um den Appetit anzuregen, bis eventuelle Nachzügler eintreffen, wird ein kleiner, meist leicht alkoholischer Drink angeboten.

Der Begriff „Aperitif“ kommt vom lateinischen „aperire“, was soviel wie „öffnend“ bedeutet. Ein relativ passender Begriff, da der Aperitif die Gesellschaftszusammenkunft sozusagen eröffnet. In diesem Blogbeitrag haben wir ein paar Ideen für Sie gesammelt, wie Sie Ihre Party mit einem Aronia-Kick starten können. 

Aronia-Aperitif (mit Alkohol)

Aronia-Sekt 

Als Erstes haben wir eine Variante des klassischen Sekts oder einer Weinschorle für alle, die es gerne prickelnd mögen. Dieser Aronia-Sekt ist einfach in der Vorbereitung und gleichzeitig auch optisch ein echter Hingucker!

Für 2 Gläser benötigen Sie:

Zubereitung:

Füllen Sie eine Eiswürfelform bis zur Hälfte mit Wasser. Platzieren Sie nun eine Aroniabeere in die Mitte jedes Eiswürfels und träufeln Sie etwas Zitronensaft (auch mit Zitronensaftkonzentrat möglich) in jeden Würfel. Füllen Sie die Form mit Wasser auf und warten Sie, bis die Aronia-Eiswürfel fertig sind.

Füllen Sie zwei gekühlte Sektgläser mit jeweils 150 ml Sekt und ca. 50 ml Aroniasaft. Rühren Sie vor Zugabe evtl. etwas Zucker in den Aroniasaft, um einen zu bitteren Geschmack zu vermeiden.

Garnieren Sie jedes Glas mit ein oder zwei Eiswürfeln und einem Zweig Rosmarin und der erfrischende Aronia-Sekt ist fertig! 

Gin-Kracherl

Als Nächstes haben wir einen Drink auf Gin Basis für Sie. Ebenfalls einfach in der Vorbereitung, aber vor allem etwas für echte Genießer und gemütliche Abende mit Freunden.

Für 2 Gläser benötigen Sie: 

Zubereitung:

Befüllen Sie eine Eiswürfelform mit einer Mischung aus Aroniasaft und frisch gepresstem Orangensaft. Streuen Sie ein Paar Aroniabeeren in die Form und stellen Sie diese in den Gefrierschrank, bis die Eiswürfel vollständig gefroren sind.

Füllen Sie zwei gekühlte Weingläser mit jeweils 20 ml Gin, 250 ml Heimatkracherl und optional einem Schuss frisch gepresstem Orangensaft. Garnieren Sie die Gläser mit zwei bis drei der Aronia-Eiswürfel und einer Orangenscheibe. Fertig ist ihr geschmackvoller Start für einen gemütlichen Abend!

Aronia-Aperitif (Alkoholfrei)

Aronia-Rogers

Der Aronia-Rogers ist eine kleine alkoholfreie Abwandlung vom bekannten Roy Rogers. Einfach aus drei Zutaten vorzubereiten und ein guter Partystarter auch ohne Alkohol.

Dafür benötigen Sie:

Zubereitung:

Mischen Sie die Hälfte eines Heimatkracherl mit einer 1:1 Mischung aus Sprite und Grenadine oder einem vergleichbaren Fruchtsirup in ein hohes Glas.

Garnieren Sie die Gläser mit einfachen Eiswürfeln und etwas Zitronenmelisse oder frischer Minze und fertig ist ein erfrischendes Getränk, das auch Kindern besonders gut schmeckt! 

Switchel-Ronia

Der Switchel-Ronia ist, wie der Name schon sagt, eine Variation des beliebten Switchel mit einem Touch von Aronia. Dies ist wohl der aufwändigste „Cocktail“ auf dieser Liste, doch wenn Sie sich die Mühe machen wird diese garantiert belohnt. 

Für 2 Gläser benötigen Sie:

Zubereitung:

Befüllen Sie einen Kochtopf mit 1500 ml Wasser, geben Sie den in Scheiben geschnittenen Ingwer hinzu und lassen Sie diese Mischung für ca. eine Minute aufkochen.

Danach ist es wichtig, dass Sie den Ingwer-Tee abkühlen lassen, bevor Sie ihn mit dem Aronia-Essig, dem Aroniasaft, dem Honig und dem frisch gepressten Saft drei großer Zitronen vermengen.

Im Topf umrühren, bis sich der Honig komplett aufgelöst hat. Jetzt füllen Sie den Switchel-Ronia am besten in Glasflaschen ab. Lagern Sie diese an einem dunklen und kühlen Ort.

Bevor Sie den Drink servieren, lassen Sie ihn für ca. zwei Stunden im Kühlschrank auf angenehme Trinktemperatur herunterkühlen. Garnieren Sie die Gläser Ihrer Wahl mit Eiswürfeln und einem Zweig frischer Minze. Obwohl dieser Drink etwas aufwändiger herzustellen ist, kann sich das Ergebnis definitiv sehen lassen.

 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen ein bisschen weiterhelfen oder zumindest ein paar Ideen für die nächste Feier geben. In diesem Sinne, Prost :)

Der Aperitif in anderen Ländern

In Italien bezeichnet Aperitivo, wie der Aperitif hierzulande heißt, nicht nur das Getränk, sondern vor allem die Gewohnheit sich am Abend mit Freunden in Bars zu treffen, um zu trinken, zu feiern und kleine Häppchen zu genießen.

Eine ähnliche Tradition gibt es in Spanien, die unter dem Namen Tapeo bekannt ist. Die Spanier trinken und essen kleine Häppchen bis in den späten Abend hinein.

Auch beim Apre Ski in Österreich, Deutschland, der Schweiz oder anderen Skigebieten wird eine kleine oder größere Feier meistens mit einem einleitenden Drink begonnen. Neben der passenden Partymusik stehen dabei auch oft und gerne leckere Snacks auf dem Programm.

Im Kontrast zum Aperitif steht übrigens der Digestiv, welcher meistens ein hochprozentiger Schnaps, wie etwa ein Kräuterschnaps, ist. Dieser soll die Verdauung nach einem guten Essen anregen. 

Haben Sie noch weitere Ideen für einen Aperitif mit Aronia? Dann schreiben Sie uns Ihre Ideen gerne oder schicken Sie uns ein Foto Ihres illustren Abends mit unseren Rezepten. Wir freuen uns auf Ihren Input!