Aronia Blüten: Die weiße Pracht der Apfelbeere

Aronia Blüten: Die weiße Pracht der Apfelbeere

Erst relativ spät im Vergleich zu anderen Pflanzen entfaltet die Aronia ihre schöne Blütenpracht. Und nicht nur die Bienen freuen sich, wenn die Pflanzen blühen. Je mehr Blüten es im Frühling gibt, desto mehr Beeren können Sie im Spätsommer ernten. Falls Sie eine oder sogar mehrere Aroniapflanzen im Garten haben, erfahren Sie in diesem Blogartikel alles über die Blüte der Apfelbeere und wie Sie mit der richtigen Pflege die Blütenanzahl Ihrer Pflanzen maximieren können.

Geschichte der Aronia Melanocarpa

Die Aronia Melanocarpa oder auch schwarze Apfelbeere genannt, gehört zur Gattung der Apfelbeeren und zur Familie der Rosengewächse. Ursprünglich stammt die Aroniapflanze aus Nordamerika und ist erst vor ungefähr 100 Jahren nach Russland gekommen. Nachdem sie sich dort verbreitet hatte, kam die Aronia Melanocarpa schließlich auch nach Ost- und Westeuropa.

Bei uns in Deutschland hat sich die Aroniabeere mittlerweile etabliert und ist wegen ihres hohen Vitamin C Gehaltes und ihrer Menge an Antioxidantien beliebt. Die Aroniapflanze erkennen Sie an ihren spitzen, weinroten Winterknospen und den 2 bis 8 Zentimeter großen Blättern, die auf der Mittelrippe schwarz-rote Härchen besitzen. Im Herbst färben sich die Blätter der Aronia Melanocarpa leuchtend rot und fallen im Winter aus.  


Blütenfarbe und Blütezeit der Aronia

Während ihrer Blütezeit im Mai blüht die Aroniapflanze nur ungefähr 10 Tage lang. Die Knospen Farbe variiert zwischen weiß und zartrosa, die Blüten sind klein mit reinweißen Blütenblättern und rosa Blütenstempeln. Sie blühen an Schirmdolden, welche die Blüten ideal vor Spätfrost schützen. An einem Dolden können bis zu 30 Blüten blühen.


Wie pflanzt man die schwarze Apfelbeere am besten an?

Die Aronia Melanocarpa ist relativ robust und unkompliziert. Wenn Sie jedoch das meiste aus der Blütezeit und Ernte herausholen möchten, sollten Sie beim Pflanzen einiges beachten. 

Es gibt unterschiedliche Wildarten und Kultursorten der Pflanze, die sich in verschiedenen Ländern je nach Klima durchgesetzt haben. Möchten Sie eine Aronia in Deutschland anpflanzen, eignet sich am besten die Kultursorte “Aronia Nero”. Diese Sorte ist sowohl gegen Frost als auch gegen Hitze widerstandsfähig und erreicht eine Höhe von bis zu 1,5 Metern. 

Die ideale Zeit zum Einsetzen ist zwischen September und frühem Dezember. Beim Einpflanzen sollten Sie zudem auf den richtigen Standort achten. Am wohlsten fühlt sich die Aronia an einem sonnigen bis halbschattigen Ort. Der Boden sollte nicht zu fest, sondern etwas lockerer und nicht zu trocken sein. Unter diesen Rahmenbedingungen kann sich die Aroniapflanze am besten entfalten. 


Die richtige Aronia Pflege für eine reiche Blütenpracht

Die gute Nachricht ist: Selbst wenn Sie keinen grünen Daumen besitzen, kann die Aronia Melanocarpa in Ihrem Garten oder auch im Blumentopf aufblühen. Mit einigen Handgriffen können Sie Ihrer Aronia beim Wachsen helfen.

In den ersten zwei Jahren nach dem Einpflanzen können Sie die Pflanze mit dem Aufbauschnitt beim Bilden von Trieben unterstützen. Entfernen Sie hierbei eng wachsende Triebe, indem Sie sie leicht schräg über der Knospe abschneiden.

Des Weiteren sollten Sie Ihre Aroniapflanze regelmäßig gießen, sodass der Boden nicht zu trocken wird. Achten Sie vor allem im Sommer auf ausreichend Wasser. Der pH-Wert des Bodens sollte zwischen 5,8 und 6,5 betragen. Hat Ihre Erde einen hohen Sandgehalt, können Sie diese mit einer Humusschicht bedecken. Auf chemische Dünger können Sie verzichten.    


Was tun, wenn die Aroniapflanze nicht blüht?

Je mehr Blüten Sie im Mai haben, desto mehr Aroniabeeren können Sie im August und September ernten. Doch was tun, wenn der Aroniastrauch nicht blüht? Es kann vielfältige Gründe für das Ausbleiben der Blüten geben. Wir zählen die Wichtigsten auf und zeigen Ihnen, was Sie dagegen tun können.


Alter der schwarzen Apfelbeere

Wenn Ihre Aronia nicht blüht, kann es am Alter der Pflanze liegen. In der Regel dauert es nach dem Einpflanzen vier Jahre, bis die Aronia Melanocarpa zum ersten Mal blüht. Falls Ihre Pflanze jung ist, müssen Sie sich vielleicht noch ein paar Jahre gedulden.


Bodenbeschaffenheit und Erdqualität

Ist Ihre Pflanze schon älter und blüht trotzdem nicht, kann es eventuell an der Bodenbeschaffenheit liegen. Erde mit einem zu hohen Lehm- oder Sandgehalt mag die Aroniapflanze nicht. Hier können Sie die Erde um den Strauch herum mit einer speziellen nährstoffreichen Pflanzenerde anreichern.


Zeit zum Umtopfen

Falls Sie die Apfelbeere in einem Topf großziehen, ist es vielleicht Zeit für einen Umzug. Alle zwei bis drei Jahre am besten im Frühling sollte die Aronia umgetopft werden und in einen größeren Blumentopf ziehen.       


Die Aroniapflanze wurde zur falschen Jahreszeit zugeschnitten

Beim Gärtnern sollten Sie immer darauf achten, zu welcher Jahreszeit Sie die Pflanzen zuschneiden. Haben Sie Ihre Aronia im Herbst oder Frühjahr zugeschnitten, ist das vermutlich der Grund für die fehlende Blüte. Aroniapflanzen setzen bereits im Herbst Knospen an. Wird die Apfelbeere danach zugeschnitten, kann sie keine Blüten mehr ansetzen.


Verwendung von Düngemitteln

Sie meinen es gut mit Ihren Pflanzen und düngen diese regelmäßig. Doch bei der Aroniapflanze sollten Sie auf die Verwendung von Dünger verzichten. Wenn Sie die schwarze Apfelbeere düngen, konzentriert sich die Pflanze auf ihr Wachstum und die Blütenbildung wird vernachlässigt.


Zu viel Bewässerung

Gießen Sie Ihre Aronia zu oft, kann das einen ähnlichen Effekt wie düngen haben. Durch die hohe Wasserzufuhr konzentriert sich die Aroniapflanze auf ihr Wachstum und vernachlässigt die Blütenbildung.


Staunässe im Boden

Die Aronia ist zwar unkompliziert, die Pflanzen mögen es jedoch nicht, wenn sich Wasser im Boden anstaut. Wenn die Aroniapflanze in einer dauerfeuchten Umgebung steht, beispielsweise in einem Blumentopf ohne Ablauf, ist das vermutlich der Grund, warum sie nicht blüht. 


Mehr Tipps für das optimale Gedeihen Ihrer Aroniapflanze finden Sie hier auf unserem Blog.

Empfohlene Tagesdosis von Aroniabeeren

Die Blütezeit war ein Erfolg und Sie hatten eine reiche Beeren-Ernte – doch wie viele Aroniabeeren sollten Sie täglich zu sich nehmen? Die meisten Menschen essen die Beeren ungern roh, sondern lieber in verarbeiteter Form, zum Beispiel als Saft oder getrocknet.

Erwachsenen Menschen wird pro Tag eine Dosis von 15 Gramm getrockneter Früchte oder 100 ml Aroniasaft empfohlen. Bei Kindern reicht die Hälfte der angegebenen Menge.