Tipps für mehr Bewegung im Alltag

Tipps für mehr Bewegung im Alltag

Bewegung im Alltag. Etwas, das wir oft ein bisschen vernachlässigen- mehr als wir uns das vielleicht eingestehen wollen. Es geht hierbei auch nicht unbedingt um die klassische Vorstellung des Büroangestellten, der den ganzen Tag mit krummen Rücken im Schreibtischstuhl sitzt. Viele Menschen haben in der letzten Zeit herausgefunden, dass Sie auch von zu Hause arbeiten können. Fußwege werden verkürzt, körperliche Anstrengungen werden aus Bequemlichkeit zurückgefahren und Bewegung wird vermieden. Wir werden insgesamt fauler und das, obwohl wir doch alle ganz genau wissen, wie wichtig regelmäßige Bewegung für den Körper ist. Auch wenn man ansonsten genug Sport treibt, ist es ebenso wichtig, sich im Alltag regelmäßig zu bewegen. Deshalb haben wir für Sie Tipps für mehr Bewegung im Alltag gesammelt.

9 Tipps für mehr Bewegung im Alltag 

1. Mittags nicht am Arbeitsplatz essen

Vor allem bei einem langen Arbeitstag ist es wichtig sich zwischendurch einmal bewusst zu bewegen, um den Körper etwas zu entspannen und ihn gleichzeitig auch etwas in Schwung zu bringen. Lassen Sie es zu einer Regelmäßigkeit werden, in der Mittagspause, anstatt im Büro zu essen, nach draußen zu gehen. Spazieren Sie zum nächsten Park und essen Sie dort, oder bummeln Sie etwas durch die Stadt. Lassen sie mehr Bewegung im Alltag zu einer festen Selfcare Routine werden. 

 

2. Fahrrad für kurze Distanzen verwenden

Ein klassischer Tipp, um mehr Bewegung im Alltag zu erlangen, ist mit Sicherheit für Kurzstrecken das Fahrrad zu verwenden. Wenn es nur ein kleiner Einkauf wird, verzichten Sie aufs Auto und schwingen Sie sich mit einem Rucksack auf dem Rücken auf Ihr Fahrrad. Auf diese Weise sind Sie nicht nur sportlich, sondern verringern ihren ökologischen Fußabdruck. 

 

3. Parken Sie ganz hinten

Manchmal geht am Autofahren leider kein Weg vorbei. Sei es, weil man etwas mehr zu transportieren hat oder weil das Ziel nur per Auto zu erreichen ist. Aber auch, wenn man mit dem Auto unterwegs ist, gibt es Möglichkeiten sich etwas mehr zu bewegen, als man es sonst würde. Suchen Sie sich einen Parkplatz, von dem aus man die letzten hundert Meter zu Fuß gehen muss. So kann mehr Bewegung im Alltag leicht in den Tagesablauf integriert werden. 

 

4. Stehen im öffentlichen Nahverkehr

Im Gegensatz zum Auto, ist der öffentliche Nahverkehr von vornherein schon eine viel bessere Alternative. Schon beim erreichen der Bushaltestelle oder Tram Station zu Fuß bringt man mehr Bewegung in den Alltag. Doch legen Sie mal einen drauf- Anstatt sich sofort auf den nächsten freien Platz zu setzen, bleiben Sie einfach stehen. Dies ist vielleicht nicht Bewegung im klassischen Sinne, spannt aber trotzdem mehr Muskeln an, als Sie vielleicht denken.

 

5. Treffen mit Aktivitäten verbinden

Ein Treffen mit Freunden in der Stadt ist vor allem dann etwas schönes, wenn man sich schon länger nicht mehr gesehen hat. Schlagen Sie doch einen Kaffee To Go und ein kleines Gebäck statt einem Aufenthalt in einem Café vor. So bringen Sie ein bisschen mehr Bewegung in Ihren Alltag und können sich während eines Spaziergangs trotzdem über alles Mögliche unterhalten. Und zu zweit vergeht die Zeit dabei wie im Flug. 

 

6. Alltags-Erledigungen mit Bewegung verknüpfen

Oft ist das Problem nicht, dass man ein fauler Mensch ist, der versucht Bewegung zu vermeiden. Eine neue Routine zu etablieren kann sich als ganz schöne Challenge herausstellen. Mit Bewegung ist nicht nur Sport gemeint. Es reicht schon, während einer Tätigkeit, bei der man sonst nur sitzt oder auch fast still steht, ein paar Schritte einzubauen. Machen Sie beispielsweise beim Wäsche aufhängen jedes Mal eine Kniebeuge oder spazieren Sie während des Zähneputzens durch Ihre Wohnung. 

 

7. Beim Fernsehen trainieren

Kombinieren Sie das ungeliebte mit dem erfreulichen um den inneren Schweinehund auszutricksen. Schnappen Sie sich Ihre Yoga-Matte und schalten Sie ihre Lieblingsserie ein, während Sie ein paar Sportübungen machen. Nach einiger Zeit und mit genügend Regelmäßigkeit werden Sie merken, dass Sie es überhaupt nicht mehr so schlimm finden, ein bisschen Fitness zu betreiben und mehr Bewegung im Alltag bringt Ihnen so eine verdiente kleine Pause. 

 

8. Challenge yourself!

Manchmal verhelfen Druck und eine kleine Challenge zu den größten Erfolgen. Gehen Sie diese Situation genauso an: Holen Sie sich einen Freund oder eine Freundin mit ins Boot und planen Sie einen Wettkampf. Motivieren sie sich gegenseitig zu mehr Bewegung im Alltag durch kleine Challenges, wie den täglichen 10 Tausend Schritten, eine Minute Planks oder täglich 10 Liegestütze bis zum Ende der Woche. So vergeht ein Monat im nu und eine Routine hat sich etabliert, ohne dass sie es bemerkt haben. 

 

9. Immer die Treppe nehmen

Es scheint so als gäbe es diesen Vorsatz schon seit Urzeiten- und das hat auch einen guten Grund. Beim Treppensteigen legt man nicht nur eine längere Distanz zurück, als wenn man den Lift oder die Rolltreppe nehmen würde, sondern man muss sich dabei auch noch ein bisschen anstrengen.  Fangen Sie an sich bewusst für die Treppe zu entscheiden, auch wenn es einfachere Optionen gibt um mehr Bewegung in ihren Alltag zu integrieren. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit diesen Tipps für mehr Bewegung im Alltag helfen, neue Routinen zu finden und den inneren Schweinehund zu besiegen. Viel Erfolg :)

 

 

Von Samuel Globisch