Dreierlei Grillsaucen mit Aronia

Sommerzeit ist für Viele auch wieder Grillzeit. Die einen sind mit ein paar Bratwürsten schon zufrieden, andere wiederrum unterziehen sich schier endlosen Vorbereitungen mit mariniertem Fleisch, Salaten und Beilagen. Etwas, das jedoch jeder Grillmeister bedenken sollte, sind die passenden Grillsaucen. Der Supermarkt bietet für jede Art Fleisch Saucen mit den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen an, jedoch entscheiden sich einige dazu, ihre Grillsaucen lieber selbst herzustellen.

Wenn Sie Wert auf Selbstgemachtes legen, dann haben wir für Sie in diesem Blogbeitrag drei tolle Grillsaucen-Rezepte mit Aronia zusammengestellt… Und am Ende wartet auch noch ein kleines Bonus-Rezept für einfache Kräuterbutter auf Sie. 

Rezepte: Dreierlei Grillsaucen mit Aronia

Aronia-BBQ-Sauce 

Zutaten:

  • 50 ml Tomaten-Mark
  • 50 ml Tomaten-Ketchup
  • 40 g brauner Zucker
  • 30 ml Aroniasaft
  • 30 ml Balsamico-Essig
  • 20 g Honig
  • 20 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Paprika-Pulver (geräuchert)
  • 1 Prise Pfeffer

 

Zubereitung:

Geben Sie das Tomatenmark, das Tomatenketchup und den braunen Zucker zusammen mit dem Aroniasaft und dem Balsamico-Essig in einen kleinen Topf und erhitzen Sie das Ganze bei mittlerer Hitze. Verrühren Sie die Zutaten, bis eine homogene Flüssigkeit entstanden ist.

Erhöhen Sie nun die Temperatur und fügen Sie den Honig sowie die Butter der Mischung bei und lassen Sie diese kurz aufkochen. Rühren Sie nun das Knoblauch- und das Paprikapulver ein und würzen Sie die Sauce nach eigenem Geschmack mit Salz und Pfeffer.

Diese eher klassische Grillsauce ist perfekt für Steak und Würstchen jeder Art und ist auch in einem saftigen Burger nicht schlecht aufgehoben.

 

Chili-Aronia-Sauce

Zutaten:

  •  1 rote Paprika
  • 1 Poblano-Paprika
  • 2 Tomaten
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30g Aroniabeeren
  • 20 ml Olivenöl
  • 10 g Petersilie
  • 1 TL Sweet-Chili-Pulver
  • Hühnerbrühe
  • Tabasco

 

Zubereitung: 

Bereiten Sie die Paprika vor, indem Sie den Strunk, wie auch das Kernhaus entfernen und diese der Länge nach halbieren. Entfernen Sie den Strunk der Tomaten und halbieren Sie diese ebenso. Schälen Sie die Zwiebel und Vierteln Sie diese.

Nehmen Sie sich ein sauberes Backblech zur Hand und verteilen Sie das vorbereitete Gemüse zusammen mit den geschälten Knoblauchzehen gleichmäßig darauf. Geben Sie etwas Olivenöl dazu, um das Rösten zu erleichtern.

Heizen Sie einen Ofen auf Umluft auf ca. 200°C vor und schieben Sie das Backblech in die oberste Schiene. Lassen Sie das Gemüse für ungefähr 10 Minuten rösten.

Entnehmen Sie das Gemüse aus dem Ofen und geben Sie es in einen Mixer. Fügen Sie anschließend die Aroniabeeren, die Petersilie sowie das Chilipulver und einen Schuss Olivenöl hinzu und pürieren Sie alle Zutaten, bis die Sauce eine homogene Textur erreicht hat. Passen Sie die Viskosität der Sauce mithilfe von etwas Hühnerbrühe an und geben Sie je nach gewünschter Schärfe ein paar Tropfen Tabasco hinzu.

Diese peppige Sauce ist für diejenigen, die ohne ein bisschen Schärfe in der Soße nichts schmecken ;-)

 

Ananas-Aronia-Curry-Sauce

Zutaten:

  •  100 g Sauerrahm
  • 100 g Joghurt
  • 1 mittlere Schalotte
  • 30 g frische Aroniabeeren (alternativ getrocknete Aroniabeeren, in Apfelsaft eingelegt)
  • 1 EL Currypaste
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1 EL Dijon-Senf
  • 1 TL Thai-Curry-Pulver
  • 1 Dose Ananas-Ringe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 5 g Petersilie

 

Zubereitung:

Entnehmen Sie die Ananas aus der Dose und lassen Sie diese abtropfen. Schneiden Sie nun 2 Ananasringe und die Schalotte in sehr feine Würfel und geben diese zusammen mit den Aroniabeeren und der fein gehackten Petersilie in eine separate Schüssel.

Vermischen Sie den Sauerrahm, den Joghurt und die Mayonnaise mit der Currypaste, dem Thai-Curry-Pulver und dem Dijon-Senf, bis eine cremige Sauce entsteht. Passen Sie die Konsistenz der Sauce mithilfe des Ananassaftes aus der Dose an.

Würzen Sie die Sauce nun nach Belieben mit Salz und Pfeffer und geben Sie die Zutaten aus der anderen Schüssel mit hinzu. Vermischen Sie alles und fertig ist eine fruchtig-scharfe Sauce, die vor allem mit Geflügel, Wraps und mit Grillgemüse harmoniert.

Diese Sauce, die man auch als Dip bezeichnen könnte, ist mit nur sehr wenig Aufwand verbunden, der trotzdem mit großem Geschmack belohnt wird.

 

Bonus: Aronia-Kräuterbutter

Zutaten:

  • 150 g weiche Butter
  • 4 Knoblauchzehen
  • ½ Bund Petersilie
  • ½ Bund Basilikum
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Aronia Zauberstaub

 

Zubereitung:

Dieses Rezept könnte einfacher nicht sein: Geben Sie die weiche ungesalzene Butter in eine Schüssel, fügen Sie die restlichen Zutaten einfach hinzu und vermischen Sie alles so, dass die Gewürze, Kräuter und der Knoblauch gleichmäßig in der Butter verteilt sind. Wir empfehlen ihnen für den Knoblauch eine Knoblauchpresse zu verwenden.

Wenn sie damit fertig sind, nehmen Sie sich etwas Frischhaltefolie, geben die Butter darauf und rollen die Folie in einen Zylinder. Bewahren Sie die Kräuterbutter bis zum Gebrauch einfach im Kühlschrank auf.

Viel Spaß beim Grillen ;)

Auch interessant

Aronia-Essig selber machen: So gehts!
Rezepte
Aronia-Essig selber machen: So gehts!
Ist das Leben viel zu stressig, gönn dir Salat mit Aronia-Essig! Salate sind sowohl als Vor- und Hauptspeise wie auch...
Mehr lesen
Rezept: Aronia-Punsch
Rezepte
Rezept: Aronia-Punsch
Dieses Rezept ist etwas Besonderes für die Weihnachtszeit; wenn es draußen schneit und man es sich im Wohnzimmer gemü...
Mehr lesen
Aronia-Orangen-Marmelade
Rezepte
Aronia-Orangen-Marmelade
Orangen sind mitunter das beliebteste Obst an Weihnachten. Nicht nur der hohe Vitamin-C Gehalt, auch der süße Geschma...
Mehr lesen