Kräutergarten anlegen: Tipps für jede Jahreszeit

Immer mehr Leute entscheiden sich dazu, selbst Gemüse oder Obst anzubauen. Ob man nun ein paar Töpfe auf dem Balkon stehen hat oder sich ein Hochbeet in den eigenen Garten baut, kommt natürlich auf die Situation des Einzelnen an. Besonders beliebt sind verschiedenste Kräuter, da sie sich sehr leicht anbauen lassen und vielseitig sind.

Aber was genau sind denn eigentlich Kräuter? Es gibt in diesem Feld keine direkte Definition und es hängt davon ab, ob man diese Pflanzen aus einem botanischen oder rein nutzungsorientierten Standpunkt betrachtet. In der Küchensprache, auf die wir uns in diesem Blogbeitrag fokussieren, beschreibt man Kräuter als Pflanzen, deren Blüten und Blätter in frischer oder getrockneter Form in der Küche als Gewürze Verwendung finden. Wir geben Ihnen einige Vorschläge, welche Kräuter Sie am einfachsten anpflanzen können, an die Hand und erklären, wie Sie diese pflegen und verwenden können. 

Wo kann ich einen Kräutergarten anlegen?

Kräuter können Sie tatsächlich überall anpflanzen; Sie brauchen dazu weder einen Garten, noch brauchen Sie einen Balkon. Wichtig ist, dass Sie die richtigen Kräuter für Ihren Standort wählen. Gibt es an Ihrem Standort viel Sonne und Sie können die Pflanzen so positionieren, dass diese möglichst viel davon abbekommen, sind Kräuter wie Basilikum, Rosmarin, Thymian und Oregano die beste Wahl. Diese Pflanzen lieben die Sonne. Ohne genug Sonne wachsen sie nur langsam und entwickeln keinen sehr starken Geschmack. 

Haben Sie einen Balkon, der meist von der Sonne nicht beschienen wird, aber trotzdem ein paar helle Stunden genießt, sind Halbschattengewächse wie Schnittlauch, Estragon, Petersilie und Fenchel genau richtig. Sie können Kräuter auch direkt in Ihrer Küche oder Ihrem Wohnzimmer pflanzen. Hierbei gilt es auch wieder auf die Sonneneinstrahlung zu achten.

Für den Fall, dass Sie keinen geeigneten Ort für sonnenliebende Kräuter finden, ist das auch kein Problem. Schattengewächse wie Minze, Bärlauch, Kresse und Rucola brauchen zum Wachsen keine Sonne und sind deshalb am besten für schattige Plätze geeignet. 

Achten Sie bei Ihrer Kräuterwahl zudem auf den Topf bzw. das Beet, in dem Sie Ihre Kräuter anpflanzen wollen. Es ist natürlich klar, dass verschiedene Pflanzen unterschiedlich viel Platz im Kübel, Topf oder Trog brauchen, deshalb ist es wichtig, die Kombination so auszuwählen, dass sich die Kräuter nicht gegenseitig den Platz und ihre Nährstoffe wegnehmen.

Kräuter, die Sie ohne Bedenken nebeneinander pflanzen können, sind zum Beispiel Schnittlauch, Rosmarin, Thymian und Salbei, aber auch Petersilie, Majoran und Dill verstehen sich untereinander sehr gut. Kombinationen, die Sie vermeiden sollten, um sicherzugehen, dass all Ihre Pflanzen unter besten Bedingungen wachsen, sind etwa Dill und Estragon, wie auch beispielsweise Melisse und Basilikum.  

Worauf ist beim Kräutergarten anlegen zu achten?

Wenn Sie sich für eine gute Auswahl entschieden haben, spielt natürlich auch die Art, wie Sie die einzelnen Kräuter anpflanzen, eine wichtige Rolle. Achten Sie darauf, die Erde nicht zu dicht in den Topf zu packen, einen Untertopf  zu verwenden oder eine andere Möglichkeit des Wasserablaufs zu garantieren. Nur so können Sie Standnässe vermeiden, welche das Wachstum aller Kräuter beeinträchtigen würde.

Ein offener Garten ist zwar nicht notwendig, um erfolgreich Kräuter zu kultivieren, erlaubt aber ein paar interessante Möglichkeiten der Umsetzung. Eine der vielseitigsten Methoden hierbei ist ein Hochbeet, da es im Vergleich zu mehreren Töpfen und/oder Trögen weniger Platz einnimmt. Ein weiterer Vorteil eines Hochbeets ist, dass man neben Kräutern auch noch andere Dinge, wie etwa Gemüse, ansähen kann.

Sorten wie Tomaten und Gurken oder Lauch, Kohlrabi und Erbsen sind hierfür super geeignet, wobei man darauf achten sollte, dass verschiedene Pflanzen unter verschiedenen Bedingungen beste Ernteresultate erzielen. Ein Drei-Jahres-Plan ist beim Anlegen eines Kräutergartens sinnvoll. 

Wofür Sie sich am Ende entscheiden, hängt natürlich ganz alleine von Ihnen und Ihren Möglichkeiten ab. In jedem Fall sind Kräuter aus dem eigenen Haushalt eine wundervolle Alternative zu denen, die man im Supermarkt bekommt und natürlich nicht mit getrockneten Gewürzen aus der Dose zu vergleichen.

Kräuter und andere Formen des Würzens findet man in fast jedem Rezept und wie bei anderen Zutaten ist frisch immer die bessere Wahl. Wichtig ist, sich die richtigen Informationen zu holen und Geduld zu haben. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Glück und Erfolg, sollten wir sie dazu angeregt haben etwas Neues zu probieren! 

Geschrieben von Samuel Globisch

Auch interessant

Kann man Aronia roh essen?
Wissen
Kann man Aronia roh essen?
 Diese Frage landet immer wieder auf unserem Tisch. Grund genug, hierzu Stellung zu nehmen. Denn einst ging die Meldu...
Mehr lesen
Abwehrkräfte stärken: 4 Tipps für die Erkältungszeit
Wissen
Abwehrkräfte stärken: 4 Tipps für die Erkältungszeit
Nun ist sie wieder angebrochen, die kalte Jahreszeit. Mit allem Schönen, dass dieses Kapitel im Jahr mit sich bringt,...
Mehr lesen
Kann man Aronia Pflanzen im Topf züchten?
Wissen
Kann man Aronia Pflanzen im Topf züchten?
Ich habe keinen eigenen Garten. Liebe aber Pflanzen. Auch meinem Balkon, meiner Terrasse, vor dem Haus, wo auch immer...
Mehr lesen