Rezept: Aronia Chutney mit Apfel

Aus Aronia lässt sich so einiges zaubern, unter anderem Aronia Chutney. Die würzige Marmelade passt perfekt zu Käse, Fleischgerichten oder als süß-würzige Beigabe ins Müsli. Wir haben ein besonders einfaches Aronia Chutney Rezept mit Apfel für Sie zum Nachkochen. 

Rezept für Aronia Chutney mit Apfel

Zutaten:

- 200 g Aroniabeeren (frisch oder getrocknet)

- 1 kg Äpfel

- 200 g Zwiebeln

- 250 ml Apfelessig

- 1 El Koriandersamen

- 1 El Senfkörner

- frisch geriebener Ingwer (nach Belieben)


Zubereitung: 

Schälen Sie die Äpfel und schneiden Sie sie in kleine Spalten. Schneiden Sie außerdem die Zwiebeln möglichst fein. 

Dünsten Sie die Apfelspalten gemeinsam mit den Zwiebeln, Senfkörnern und 250 ml Apfelessig in einem Topf, bis sie weich sind. 

Geben Sie nun die Aroniabeeren hinzu und kochen Sie das Ganze unter ständigem Rühren so lange, bis die Masse eindickt. Jetzt nur noch mit etwas Ingwer und einer Prise Salz abschmecken.

Das fertige Chutney sollten Sie sofort heiß in Einmachgläser abfüllen und luftdicht verschließen. Stellen Sie die Gläser am besten auf den Kopf. 

Tipp: Wenn Sie getrocknete Aroniabeeren verwenden, hält sich das Chutney über einen längeren Zeitraum. In unserem Online-Shop können Sie getrocknete Aroniabeeren ganz einfach bestellen.

Was ist Chutney eigentlich genau?

Unter einem Chutney versteht man eine würzige, süß-saure Sauce die ursprünglich aus der indischen Küche stammt. Von der Konsistenz her erinnert es etwas an Marmelade, wobei Chutneys aus Obst und Gemüse hergestellt werden und, je nach Geschmack, eine gewisse Schärfe besitzen können. Während manche Chutneys sehr fein sind, finden sich in anderen gröbere Gemüse- oder Fruchtstückchen. 

In Indien reicht man Chutneys zu fast jeder Mahlzeit: Meist werden sie frisch zubereitet und zu traditionellen Gerichten als Soße gereicht. Besonders gut schmeckt es in sehr scharfen Currys, in denen sie mit ihrem würzigen und meist süß-sauren Geschmack für ein ganz besonderes Geschmackserlebnis sorgen.

Nach Europa gelangten Chutneys während der Kolonialzeit durch die Briten. Sie entwickelten die traditionellen Rezepte weiter und machten sie durch das Abfüllen in Gläser länger haltbar. Besonders beliebt sind Chutneys mit Mango, Ananas, Tomaten, Kürbis oder Pflaumen. Doch im Grunde lässt sich so gut wie jedes Gemüse und Obst verarbeiten. 

Wozu passt Chutney?

Wir empfehlen Ihnen die würzige Soße besonders zu Fleischgerichten, wie zum Beispiel gebratenes Geflügel, Grillfleisch, Wild oder auch Braten. Auch zu gedünstetem Fisch schmeckt es sehr lecker. Sie müssen die Soße nicht aufwärmen, sondern essen sie einfach kalt dazu. 

Viele schwören außerdem auf die Kombination von Chutney mit Käse. Dabei sollten Sie darauf achten, dass der Käse keinen zu starken Eigengeschmack besitzt. Denn dieser würde die Soße unnötig übertünchen. Besonders gut schmeckt Chutney zu mildem Gouda oder Frischkäse. 

Darüber hinaus passt Chutney natürlich perfekt zu indischen Gerichten und peppt auch die fleischlose Küche auf. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Klacks Chutney zu Gemüsepuffern? Ihrer Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. 

In unserem Online-Shop finden Sie zahlreiche Produkte, wie unseren milden Aroniasaft oder unser Aronia Pulver (Zauberstab), die sich hervorragend zum Kochen und Backen eignen, aber auch pur schmecken. Die volle Power der Aroniabeere für jeden Tag und jeden Geschmack!

Auch interessant

Rezepte: Leckere Aronia Muffins
Rezepte
Rezepte: Leckere Aronia Muffins
Die folgenden zwei Rezepte sind etwas für echte Naschkatzen, die nach einer süßen Versuchung mit dem besonderen Etwas...
Mehr lesen
Rezept: Aronia Likör ganz einfach selber machen
Rezepte
Rezept: Aronia Likör ganz einfach selber machen
Ein Likörchen in Ehren, kann niemand verwehren - vor allem, wenn es selbstgemacht ist und richtig gut schmeckt. Wir z...
Mehr lesen