Aronia schneiden: So funktioniert's

Muss ich den Aroniastrauch im Garten schneiden, und wenn ja, Wann und Wie? Wir geben Ihnen ein paar nützliche Tipps zum Thema.

Die schwarze Apfelbeere, (Aronia Melanocarpa), von der wir hier sprechen, ist bekannt dafür, sehr robust und auch äußerst pflegeleicht zu sein. Deshalb ist ein Schneiden der Pflanze nicht unbedingt nötig, da die Aronia von Natur aus gut verzweigt wächst und sie deshalb nicht – wie manch andere Beerensträucher,  zum Wuchern neigt. Um einen besseren Ertrag zu bekommen, aber auch um das Erscheinungsbild zu verbessern, wenn zum Beispiel im Vorgarten mehrere Sträucher zu einer dichten Hecke werden sollen, da macht das Schneiden des Aronia Strauches durchaus einen Sinn.

Aronia schneiden: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Bei der Aroniapflanze handelt es sich um einen sogenannten fruchttragenden Schlauch, deshalb kann man sie nicht sofort, wie viele anderen blühenden Büsche, gleich nach der Blüte schneiden, sondern man wartet bis in den Herbst oder frühen Winter.

Jetzt sind die Beeren abgeerntet, die Vögel haben sich unter Umständen noch die letzten Früchte geholt und die Pflanze steht nicht mehr im Saft.

Natürlich ist auch das Schneiden des Aroniastrauches im Frühjahr möglich, dies sollte dann jedoch so bald wie möglich geschehen. Spätherbst oder Frühwinter sind jedoch vorzuziehen, da hier weniger die Gefahr besteht, dass die Schnittstelle vertrocknet.

Auch sollte es während des Rückschnittes frostfrei sein. Zu starker Sonnenschein würde der Pflanze zusätzlichen Stress bereiten. Ein bedeckter, nicht regnerischer Tag ohne Frost wäre also ideal.

Die drei Schnittarten für den Aroniastrauch

Experten unterscheiden drei Schnittarten beim Schneiden der Aronia, diese drei Arten wollen wir hier näher beschreiben. 

Den Aufbauschnitt führt man gleich nach dem Setzen der Aroniapflanze, vielleicht auch noch in den ersten 1 bis2 Jahren danach, durch.

Hierbei sollten Sie zu eng stehende Triebe und den Grundtrieb entfernen. Letzteres trägt zu einer besseren Verzweigung bei. Wir am Langlebenhof kürzen gleich nach dem Einpflanzen unsere Sträucher sogar sehr weit runter, so auf ca. 40 Zentimeter. Somit kann die Pflanze im ersten Jahr all ihre Wuchskraft in die Wurzel schicken. Die Pflanze verwächst dadurch besser und wird noch robuster.

Beim Auslichtungsschnitt kürzen Sie die bodennahen Triebe bis auf zwei Drittel zurück und schneiden eventuell zu dicht verwachsene Stellen frei, damit mehr Luft und Licht an den Strauch gelangt.

Den Verjüngungsschnitt empfiehlt sich alle paar Jahre und dient einer größeren Beerenernte. Hierbei schneidet man die alten Haupttriebe zurück und lichtet die Strauchmitte aus. Die Aroniapflanze wird dies auch mit einer volleren Blütenpracht danken.

Den Schnitt übrigens immer oberhalb der Knospe ansetzen und leicht schräg ansetzen.

Das passende Werkzeug für den optimalen Schnitt

Die Aroniapflanze neigt nicht zum Nachbluten und nimmt Ihnen auch einen größeren Rückschnitt nicht übel, dennoch empfehlen wir eine sehr scharfe Rosenschere, um Quetschungen an den Ästen zu vermeiden. Für dickere Äste können Sie natürlich auch eine kleine Handsäge benutzen, diese sollte aber ebenfalls sehr gut geschärft sein.

Die gleichen Tipps hier gelten auch für Aronia im Topf oder Kübel, in der sich die Pflanze auch hervorragend eignet.

Auch interessant

Abwehrkräfte stärken: 4 Tipps für die Erkältungszeit
Wissen
Abwehrkräfte stärken: 4 Tipps für die Erkältungszeit
Nun ist sie wieder angebrochen, die kalte Jahreszeit. Mit allem Schönen, dass dieses Kapitel im Jahr mit sich bringt,...
Mehr lesen
Kann man Aronia Pflanzen im Topf züchten?
Wissen
Kann man Aronia Pflanzen im Topf züchten?
Ich habe keinen eigenen Garten. Liebe aber Pflanzen. Auch meinem Balkon, meiner Terrasse, vor dem Haus, wo auch immer...
Mehr lesen
Aronia Strauch: Tipps vom Experten
Wissen
Aronia Strauch: Tipps vom Experten
Die Apfelbeere, so wird die Aronia auch genannt, ist einer der widerstandsfähigsten Sträucher überhaupt, und dabei zi...
Mehr lesen